Martina Müller, geb. 1962  
   
 

Lebenslauf:

 
1982   Studium der Diplom Pädagogik und des Lehramts an Sonderschulen an der Universität Würzburg
1984   Zwischenprüfung für das Lehramt an Sonderschulen
1988   Abschluss als Diplom Pädagogin
1990-1991  

Ausbildung zur Sozialtherapeutin mit Schwerpunkt Suchtberatung und Suchtkrankentherapie

seit 1992   zahlreiche therapeutische Fortbildungen zu Traumatherapie, Atem- und Entspannungstechniken, Erlebnispädagogik, Ängsten und Zwängen, Hyperaktivität,...
1999   Erlangung der staatlichen Erlaubnis zur berufsmäßigen Ausübung der Heilkunde, beschränkt auf das Gebiet der Psychotherapie
1998-2001   Ausbildung zur Gestalttherapeutin bei Dr. med. Barbara Staemmler
2005   Mitgliedschaft in der Deutschen Vereinigung für Gestalttherapie (DVG)
2005   Europäisches Zertifikat für Psychotherapie (ECP)
2006-2007   DGSv-zertifizierte "Ergänzungsausbildung Supervision" am Moreno Institut Stuttgart
2006   Supervisorin in der Deutschen Gesellschaft für Supervision e.V. (DGSv)
2010 - 2011   Einjährige Ausbildung in der psychotherapeutischen Arbeit mit den "inneren Dämonen" (FYD) bei Dr. med. Barbara Staemmler
2014   Gestalttherapeutin für Kinder und Jugendliche DVG
 

Beruflicher Werdegang:

 
 

Seit 1999 arbeite ich als Gestalttherapeutin und Supervisorin in freier Praxis. Davor war ich von 1989 bis 2004 als Diplom-Pädagogin im stationären Jugendhilfebereich und in der ambulanten Jugend- und Straffälligenhilfe angestellt.

Von 2006 bis 2010 bin ich als Gestalttherapeutin in der Fachberatungsstelle bei sexueller Misshandlung der pro familia Würzburg-Aschaffenburg e.V. teilzeitbeschäftigt gewesen. Zu meinem Schwerpunkt gehörten die Beratung und Einzeltherapie von sexuell traumatisierten Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, sowie die Einzeltherapie mit sexuell übergriffig gewordenen männlichen Jugendlichen und die Fachberatung psychosoziale Fachkräfte.

Seit September 2012 bin ich als Gestalttherapeutin für die Einzeltherapie der Mädchen und jungen Frauen im Antonia-Werr-Zentrum, St. Ludwig teilzeitangestellt. Bisher (seit 2004) führte ich diese Tätigkeit auf Honorarbasis durch.

Im Rahmen meiner selbstständigen Tätigkeit war ich neben meiner gestalttherapeutischen und supervisorischen Arbeit auch als Dozentin für die EBB Fachschule für Sozialpädagogik in Tauberbischofsheim und für die Main Akademie in Würzburg für die Persönlichkeitsschulung und-entwicklung, Psychohygiene und Supervision im Ausbildungsbereich "Gerontopsychiatrische Fachkraft" tätig.
In der Zeit von 2002-2005 habe ich beim Krisendienst Würzburg im Bereich Krisenintervention und Suizidverhütung im Bereitschaftsdienst mitgearbeitet.